• Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag

Die Unterschrift unter eine vertragliche Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses sollte gut überlegt sein. Bitte wägen Sie Vorteile und Nachteile gut ab. Vorteile: Der Beendigungszeitpunkt kann individuell und unabhängig von geltenden Kündigungsfristen bestimmt werden. Eine Vereinbarung einer Zeugnisnote bzw. einem Zeugnistext vermeidet das Risiko eines späteren Streits um das Arbeitszeugnis. Zudem beinhaltet der Aufhebungsvertrag meist auch schon die Zahlung einer Abfindung. Nachteile: Mit Ihrer Unterschrift unter den Aufhebungsvertrag verzichten Sie auf Ihren Kündigungsschutz, da Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis beenden. Bitte denken Sie daran! Jede aktive Beteiligung, wie die Unterschrift unter einen Aufhebungsvertrag, wird mit einer Sperrzeit von 12 Wochen sanktioniert. Das bedeutet, dass in dieser Zeit der Arbeitslose kein Arbeitslosengeld erhält, § 144 Abs. 1 Nr.1, Abs. 3 SGB III. Zusammenfassend ist eine Abwägung der Vor- und Nachteile in Ihrem konkreten Fall nur in einer persönlichen Besprechung möglich. Gern analysieren wir in einem persönlichen Beratungsgespräch Ihre Rechtslage. Bitte vereinbaren sie mit uns telefonisch (oder auch gern per E-Mail) einen Besprechungstermin.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen/Dokumente - sofern vorhanden - zum Besprechungstermin mit:

  • schriftlicher Arbeitsvertrag
  • aktuelle Verdienstabrechnungen
  • Kündigungsschreiben bzw. Aufhebungsvertrag
  • letztes Zwischenzeugnis
  • Versicherungsschein der Rechtsschutzversicherung
  • anwendbarer Tarifvertrag

Anfahrt & Kontakt

Anfahrt

Mobile Kanzlei Berlin 

Rechtsanwaltskanzlei
Pirog & Reimer
Schivelbeiner Straße 22 
10439 Berlin

Tel: 030 / 325 94 120  
Fax: 030 / 325 94 119  
Mail: info@mobile-kanzlei-berlin.de

Die Mobile Kanzlei Berlin benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. In unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr darüber erfahren und herausfinden, wer diese verwendet und wie Sie Ihr Einverständnis widerrufen können.
Einverstanden