• Gebühren

Gebühren

Wir werden Ihnen stets vorab mitteilen, ob und welche Gebühren auf Sie zukommen können. Es gibt bei uns keine versteckten Kosten.

Kommen Sie zum Beispiel aufgrund eines Verkehrsunfalls zu uns, bei welchem Sie keine Schuld tragen, hat die Haftpflichtversicherung des Gegners die für unsere Beauftragung entstandenen Gebühren zu tragen. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, übernehmen wir gern die Korrespondenz mit Ihrer Versicherung und kümmern uns um die Deckungsschutzerteilung. Auch in diesem Fall entstehen Ihnen keine weiteren Kosten, wenn Sie mit Ihrer Rechtsschutzversicherung keine Selbstbeteiligung vereinbart haben. Das können Sie Ihren Versicherungsunterlagen entsprechend entnehmen.

Sollten Sie über wenig Einkommen verfügen, können Sie ggf. Beratungsbeihilfe und Prozesskostenhilfe erhalten, wodurch unsere Gebühren dann von der Staatskasse erstattet werden. Gern sind wir bereit, Ihnen diesen Weg zu erklären und mit Ihnen die entsprechenden Formulare auszufüllen.

Im Einzelnen unterteilen sich unsere Anwaltsgebühren wie folgt:

        1. Gespräch über weiteres Vorgehen (telefonisch oder per E-Mail)
        2. Erstberatung
        3. Vorgerichtliche Tätigkeit
        4. Gerichtliche Tätigkeit

Zu a. Gespräch über weiteres Vorgehen:

Dieser Service ist für Sie kostenlos.

 Zu b. Erstberatung:

Um die Kosten der Erstberatung für Sie einfach zu gestalten, schlagen wir Ihnen eine Honorarvereinbarung in Höhe von 100,00 € inkl. Mehrwertsteuer  vor. Bei persönlicher Beratung in Ihren privaten oder geschäftlichen Räumen berechnen wir Ihnen zusätzlich eine Anfahrtspauschale von 25,00 € inkl. Mehrwertsteuer.

Sollten Sie im Gespräch zu dem Schluss kommen, dass Sie Ihre Angelegenheit ohne anwaltlichen Beistand regeln können oder ein weiteres Vorgehen aussichtslos erscheint, fallen über die Beratungsgebühr hinaus keine weiteren Kosten an. Beauftragen Sie uns mit der Vertretung in diesem Fall, rechnen wir die Kosten der Erstberatung an.

Bevor wir weiter für Sie tätig werden, besprechen wir mit Ihnen eingehend, welche weiteren Kosten auf Sie zukommen könnten. Es gibt bei uns keine versteckten Kosten!

Zu c. Vorgerichtliche Tätigkeit:

Wir verrechnen die Kosten Ihrer Erstberatung auf unsere weiteren Gebühren der vorgerichtlichen Tätigkeit. Diese Gebühren richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Bei der vorgerichtlichen Tätigkeit, also zum Beispiel der Geltendmachung der Forderung bei der Gegenseite durch Schriftverkehr entsteht eine sogenannte Geschäftsgebühr. Die Höhe dieser Gebühr ist streitwertabhängig. Das heißt, entscheidend ist die Höhe des Wertes um den Sie sich streiten. Für unsere vorgerichtliche Tätigkeit berechnen wir in der Regel eine Gebühr von 1,3 zuzüglich Auslagenpauschale (max. 20,00 €) und Mehrwertsteuer. Für jeden weiteren Auftraggeber, erhöht sich die Geschäftsgebühr um 0,3.  Sollten wir bei umfangreicheren Angelegenheiten von der 1,3 Geschäftsgebühr abweichen wollen, werden wir Sie hierüber vorab informieren.

Die berechnete Gebühr können Sie damit folgendem Download entnehmen. Dieser enthält ebenfalls leicht verständliche Kostenbeispiele.

Wirken wir beim Abschluss eines Vertrages mit, bei dem der Rechtsstreit beigelegt werden kann, entsteht zusätzlich eine Einigungsgebühr in Höhe von 1,5 aus dem Streitwert.

Beratungshilfeschein:

Ihnen entstehen dann keine Kosten:

Haben Sie einen Beratungshilfeschein erhalten, werden die vorgerichtlichen Kosten ebenfalls von der Staatskasse übernommen. Einzelheiten hierzu sprengen hier den Rahmen des Verständlichen. Wir besprechen die möglichen Kosten jedoch vorher mit Ihnen.

Zu d. Gerichtliche Tätigkeit

Folgende Gebühren können für unsere gerichtlichen Tätigkeiten nach dem RVG anfallen:

  1. Verfahrensgebühr
  2. Terminsgebühr
  3. Einigungsgebühr
  4. Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer

Zu 1. Verfahrensgebühr

Bei der gerichtlichen Tätigkeit, so zum Beispiel bei einer Klageeinreichung, entsteht zusätzlich eine Verfahrensgebühr in Höhe von 1,3 Gebühren aus dem Streitwert (siehe Gebührentabelle). Wir rechnen die von Ihnen zu zahlende Geschäftsgebühr (siehe oben-vorgerichtliche Tätigkeit) zur Hälfte auf diese Verfahrensgebühr an. Waren wir für Sie also bereits vorgerichtlich tätig, kommen als Verfahrensgebühr nur noch 0,65 Gebühren aus dem Streitwert hinzu. Vertreten wir mehrere Auftraggeber erhöht sich die Verfahrensgebühr um 0,3 für jeden weiteren Auftraggeber.

Zu 2. Terminsgebühr

Kommt es dann zu einem Gerichtstermin und wird beispielsweise vor dem Amtsgericht verhandelt, tritt eine weitere Gebühr, die Terminsgebühr hinzu. Diese beträgt 1,2 Gebühren aus dem Streitwert.

Zu 3. Einigungsgebühr

Schließen wir für Sie einen Vergleich vor Gericht, berechnen wir zusätzlich eine Einigungsgebühr in Höhe von 1,0 Gebühren aus dem Streitwert.

Zu 4. Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer

Hinzu kommen eine Auslagenpauschale sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

Gebühren in grober Übersicht

Rechtsschutzversicherung Beratungshilfe

 

Anfahrt & Kontakt

Anfahrt

Mobile Kanzlei Berlin 

Rechtsanwaltskanzlei
Pirog & Reimer
Schivelbeiner Straße 22 
10439 Berlin

Tel: 030 / 325 94 120  
Fax: 030 / 325 94 119  
Mail: info@mobile-kanzlei-berlin.de

Die Mobile Kanzlei Berlin benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. In unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr darüber erfahren und herausfinden, wer diese verwendet und wie Sie Ihr Einverständnis widerrufen können.
Einverstanden