• Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Kurz wird es auch MPU genannt.

Für Autofahrer ist der drohende Verlust des Führerscheins eine schreckliche Vorstellung. Die Mobilität geht verloren und ggf. steht sogar der Arbeitsplatz auf dem Spiel. Der in diesem Zusammenhang oft auch als schikanös empfundene „Idiotentest", die MPU, steht in dem Ruf, auf keinen Fall beim ersten Mal bestanden werden zu können. Das gilt allerdings nur für Diejenigen, die sich auf die Untersuchung nicht richtig vorbereiten. Nur wer äußerst gewissenhaft vorbereitet zum Gutachter geht, wird den Gutachter davon überzeugen können, dass nunmehr keine Eignungsmängel mehr vorliegen. Dagegen führt ein unvorbereitetes Erscheinen bei der Begutachtung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Durchfallen.

Wo absolviere ich am besten die MPU?

Es existieren viele Angebote auf dem „MPU-Markt". Manche Anbieter versprechen schnelle Lösungen oder garantieren Ihnen den Erfolg. Das ist definitiv unseriös! Niemand kann so eine Aussage treffen. Das Bestehen der MPU hängt viel von der persönlichen Situation und der Aufbereitung der Probleme, die zum Verlust des Führerscheins geführt haben, ab. Kostenlose Informationsveranstaltungen seriöser Anbieter bieten einen ersten Überblick über die Angebotsvielfalt und können Ihnen dabei helfen, den für Sie richtigen Kurs zu finden. Am Ende dieses Beitrages finden Sie eine Übersicht über einige dieser Veranstaltungsanbieter.

Billig ist eine gute Vorbereitung auf die MPU nicht. Aber es zahlt sich aus, denn das Bestehen der MPU beim ersten (gut vorbereiteten Mal) ist deutlich billiger als etliche (nervenaufreibende) Fehlversuche.

Wir raten Ihnen: Gehen Sie zuerst zu einem Verkehrspsychologen!

Wichtig zu wissen ist allerdings, dass der Verkehrspsychologe Sie nicht begutachten darf. Sie müssen später zu einer anderen Person zur Prüfung gehen. So schreibt das Gesetz es vor. Zudem darf die MPU auch nur von bestimmten, zugelassenen Instituten durchgeführt werden. Kontaktdaten hierzu finden Sie am Ende dieses Beitrages.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ein von uns empfohlenes Erstberatungsgespräch beim Psychologen kostet in etwa 100 Euro. Es dauert ca. eine Stunde. Es folgt dann die individuelle Vorbereitung in Einzel,- oder Gruppenkursen. Das bestimmen Sie selbst. Als Faustregel können Sie im Einzelkurs mit 10 Sitzungen und Gesamtkosten von 1000 Euro rechnen. Bei einem Gruppenkurs ist die Anzahl der Sitzungen höher, sie kosten dafür aber nur ca. 500-600 Euro.

Gibt es auch spezielle Kurse?

Ja, zum Beispiel gibt es Kurse zur Verkürzung der Sperrzeit. Hier können Sie einen „Rabatt" von ca. drei Monaten erhalten.
Zudem gibt es Kurse für Personen, bei denen der Gutachter durch eine MPU festgestellt hat, dass trotz Verhaltensänderungen immer noch Eignungsmängel zu verzeichnen sind. Diese Kurse haben den Namen „Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung". Diese Kurse kann man auch als Nachschulung bezeichnen.

Tipp: Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen dabei!

Kontaktadressen

Hier finden Sie kompetente Berater:

  1.  Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. : www.Psychologenakademie.de
  2.  Amtlich anerkannte verkehrspsychologische Berater: www.bdp-verkehr.de
  3.  Bundesverband niedergelassener Verkehrspsychologen: www.bnv.de
  4.  Bundesanstalt für Straßenwesen: www.bast.de

Hier erhalten Sie eine sehr schöne Übersicht, welche akkreditierten Begutachtungsstellen es in Deutschland gibt. Eine solche Stelle benötigen Sie für Ihr Gutachten.

 

Anfahrt & Kontakt

Anfahrt

Mobile Kanzlei Berlin 

Rechtsanwaltskanzlei
Pirog & Reimer
Schivelbeiner Straße 22 
10439 Berlin

Tel: 030 / 325 94 120  
Fax: 030 / 325 94 119  
Mail: info@mobile-kanzlei-berlin.de

Die Mobile Kanzlei Berlin benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. In unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr darüber erfahren und herausfinden, wer diese verwendet und wie Sie Ihr Einverständnis widerrufen können.
Einverstanden