• Schmerzengeld

Schmerzengeld


Das Schmerzensgeld ist eine spezielle Art des Schadensersatzes. Ersetzt werden immaterielle Schäden. Immaterielle Schäden sind alle Schäden, die keine Vermögensschäden sind. Man kann sie nicht in Geld messen. Hierzu gehören die Körper- oder Gesundheitsverletzung, die Freiheitsentziehung und auch die Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung. Durch Zahlung eines Schmerzensgeldes sollen insbesondere körperliche Schäden ausgeglichen werden.


Körperliche Schäden in Geld auszudrücken ist schwer. Die Rechtsprechung hat jedoch im Laufe der Jahre Richtwerte entwickelt, die in sogenannten Schmerzensgeldtabellen erfasst sind. Diese Schmerzensgeldtabellen listen Gerichtsurteile nach Höhe des gewährten Schmerzensgeldes auf.


Für die Höhe des Schmerzensgeldes gelten folgende Kriterien:

  • Art, Ausmaß und Schwere der Verletzung
  • Dauer der Beeinträchtigung
  • Krankenhausaufenthalt
  • Entstellungen
  • Intensität der Schmerzen
  • Arbeitsunfähigkeit
  • Beeinträchtigung im Alltag
  • Mitverschulden
  • Vorsatz/Fahrlässigkeit des Schädigers

Als Orientierung für die Höhe des Schmerzensgeldes wird am meisten auf die gebräuchliche Schmerzensgeldtabelle von Hacks/Ring/Böhm zurückgegriffen (herausgegeben vom ADAC). Der Bundesgerichtshof verlangt jedoch, dass diese nicht der einzige Maßstab sein darf, weil jeder Einzelfall gesondert beurteilt werden muss. Diese komplexe und aufwändige Arbeit erledigen wir gern für Sie.


 Wir können Ihnen zu einem angemessenen Schmerzensgeld verhelfen!

Anfahrt & Kontakt

Anfahrt

Mobile Kanzlei Berlin 

Rechtsanwaltskanzlei
Pirog & Reimer
Schivelbeiner Straße 22 
10439 Berlin

Tel: 030 / 325 94 120  
Fax: 030 / 325 94 119  
Mail: info@mobile-kanzlei-berlin.de

Die Mobile Kanzlei Berlin benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. In unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr darüber erfahren und herausfinden, wer diese verwendet und wie Sie Ihr Einverständnis widerrufen können.
Einverstanden